1-2-3 e.V.

ein Netzwerk für Prävention im Landkreis Fürth

Projekt: 3x3 

  

Ansprechpartner: Wilfried Kohl   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  

Ganzheitliches Modell 3x3 als PDF zum Download

 

Projekt 3x3 als Präsentation zum Download

  

Mit der Vorstellung am 12. Oktober 2010 im Sitzungssaal des Landratsamtes Fürth startete unser neues Projekt 3x3. Eingeladen waren neben Pressevertretern, alle Schulleiter und Beratungslehrerinnen der Mittelschulen (ehemals Hauptschulen), der Förderschule in Cadolzburg, der Staatlichen Realschule Zirndorf und des Wolfgang-Borchert-Gymnasium Langenzenn, sowie die beteiligten Referenten.

Seit vielen Jahren finden in den Schulen im Fürther Landkreis Informationsveranstaltungen zu den Themen Suchtprävention und Gewaltprävention und Medienpädagogik statt. Ziel von 3x3 ist es, die Themenbereiche miteinander zu vernetzen. Künftig soll gewährleistet werden, dass alle 3 Bereiche zeitlich aufeinander abgestimmt werden und somit über das Schuljahr verteilt, regelmäßig Prävention betrieben wird.

Das Projekt ist so angelegt, dass die 3 Themenbereiche über 3 Schuljahre hinweg allen Schulkindern angeboten werden.Die Schüler in den Jahrgängen 6, 7, und 8  erhalten somit altersgerechte und situationsorientierte Aufklärung kontinuierlich über 3 Jahre hinweg. Dies soll die Prävention vertiefen und langfristig festigen.

Nicht nur Schüler, sondern auch Eltern sollen durch Elternabende zu diesen Themen erreicht werden.

 

In seinem Vorwort zum Projekt schreibt der 1. Vorsitzender des Vereins, Herr Landrat Dießl: „…jungen Menschen immer wieder die Gefährdungsbereiche und die Folgen ihres Handelns durch präventive Maßnahmen ins Bewusstsein zu rufen.“

 

Dies ist die Aufgabe von 1-2-3.e.V. Das Projekt 3x3 kann dabei einen entscheidenden Beitrag leisten.

  

Ermöglicht wurde 3x3 durch die finanzielle Zuwendung der Rainer Winter Stiftung, die dieses Projekt jährlich mit 2000 € fördert. Weitere Fördermittel kamen vom Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit (einerseits aus Projektmitteln des örtlichen Gesundheitsamtes und andererseits wurde unser Projekt von HaLTproaktiv für den Baustein Alkoholprävention gefördert.)

  

Eine „prozessorientierte“ Evaluation des Pilotprojektes ist mit der Simon-Ohm-Hochschule durch Bachelorabschlussarbeiten umgesetzt.

  

 

Gez. Kohl W. 

Fachgruppe Suchtprävention

 

 

Copyright © 2013. All Rights Reserved.